Anwalt: Kosten guter Verteidiger im Sexualstrafrecht

Erfolgreiche Verteidigung im Sexualstrafrecht erfordert hohe Spezialisierung und viel Zeit.

Die effektive Strafverteidigung gegen Vorwürfe im Sexualstrafrecht beginnt spätestens dann, wenn das polizeiliche Ermittlungsverfahren begonnen hat; meist bereits zuvor. Und bestimmt den Gang des gesamten Verfahrens.

Die gesetzlichen Gebühren des RVG sind nicht ausreichend, um die hoch spezialisierte und in der Regel hoch streitige Strafverteidigung im Sexualstrafrecht zu honorieren. Denn anders als bei der Verteidigung im Bereich anderer Straftaten stehen sich bei den Vorwürfen im Sexualstrafrecht zumeist die Belastungsaussage als alleiniges „Beweismittel“ und Ihre Schilderung des der Anzeige gegenständlichen Geschehens widerstreitend gegenüber. Somit kann das gegen Sie behauptete Unrecht nur durch die aussagepsychologische Analyse und Dementierung der Belastungsaussage erfolgreich beseitigt werden. Dies wiederum erfordert höchste Spezialisierung des Verteidigers in der Aussagepsychologie, und Zeit. 

In den streitigen Verfahren nehme ich Strafverteidigungen daher nur gegen freie Gebührenvereinbarungen an und bin nicht als Pflichtverteidigerin tätig.

Gemeinsam kalkulieren und bestimmen wir die Ihnen für die Verteidigung erwartungsgemäß entstehenden Kosten, sobald der Inhalt der Sie belastenden Ermittlungsakte Ihnen und mir bekannt ist, anhand des für Ihre optimale Verteidigung voraussichtlich entstehenden Zeitaufwands.

 

Bei Unklarheiten fragen Sie gerne jederzeit unter folgender Nummer nach 0621 33 58 356 oder nutzen das Kontaktformular. Kontaktieren Sie mich

 

Kosten für die Beratung und Vertretung im Strafrecht

Wenn Sie einen Rechtsanwalt für die Verteidigung im Sexualstrafrecht suchen, spielen auch die Kosten für die Vertretung eine nicht unerhebliche Rolle. Auf dieser Seite möchte ich Ihnen einen Überblick über die unterschiedlichen Kostenmodelle für Anwaltskosten bieten, um Ihnen einen ersten Eindruck zu gewähren.

anwalt kostenOb nach Stundensatz, nach Pauschale oder gesetzlichen Gebühren des RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz) in Sexualstrafsachen abgerechnet wird, kann nicht pauschal gesagt werden. Die Vereinbarung lässt sich nur individuell innerhalb der Erstberatung durch den Rechtsanwalt und insbesondere NACH Sichtung der gegen Sie erhobenen Belastungsaussage treffen.

Die für Sie und mich transparente und faire Gebührengestaltung empfinde ich als Grundvoraussetzung für unsere vertrauensvolle und erfolgreiche Verteidigung. Insbesondere sollten Sie das Gefühl haben, dass Sie jederzeit einen angemessenen Gegenwert für Ihre eingesetzten Mittel erhalten.

Welche Anwaltskosten und Gebühren erwarten mich?

Zur Veranschlagung der Gebühren für eine Rechtsberatung und Strafverteidigung können verschiedene Modelle der Kostenermittlung herangezogen werden. Da jedes Verfahren individuell ist, kann die Berechnung der Anwaltskosten nicht pauschalisiert werden.

Erste Bemessungsgrundlage für die Höhe der Kosten für den Anwalt ist das vorgeworfene Delikt und das daraus resultierende Strafgericht. Das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) sowie dessen Anhänge, zum Beispiel das Vergütungsverzeichnis (VV), geben dabei den Rahmen vor, innerhalb dessen die Gebühr festgesetzt wird. Eine weitere Rolle spielt die Spezialisierung des Anwalts. Bei außerordentlichen Kenntnissen auf einem speziellen Rechtsgebiet ist es dem Rechtsanwalt möglich, innerhalb des Rahmens höhere Sätze zu veranschlagen. Hierzu zählt auch der Titel Fachanwalt bzw. Fachanwältin für Strafrecht. Weiterhin ist der Umfang der anwaltlichen Tätigkeiten entscheidend - die einmalige Beratung durch einen Rechtsanwalt für Strafrecht kostet weniger als die Vertretung in der Hauptverhandlung vor Gericht.

Kontaktieren Sie mich für eine individuelle Gebührenkalkulation!Jetzt Kontakt aufnehmen

 

 

Kosten für Anwalt: Erst ermittelbar nach intensiver Einschätzung des Falles

Erst nach einer differenzierten ersten Einschätzung lassen sich die weiteren Anwaltskosten im Strafrecht bestimmen. In erster Linie richten diese sich danach, ob Sie eine sogenannte Strafmaßverteidigung oder eine Konfliktverteidigung wünschen. Ferner hängen sie davon ab, welche konkreten Arbeiten (Schutzschriften, Anträge, Beweisantritte, eigene Recherchen des Rechtsanwalts, aussagepsychologische Begutachtung der Belastungsaussage etc.) zwischen Rechtsanwalt und Mandant vereinbart werden.

Für eine optimale Transparenz habe ich Ihnen nachfolgend einen Überblick über die unterschiedlichen Kostenmodelle für Anwaltskosten im Strafrecht erstellt.

 

Verteidigungsleistungen vom Anwalt: Kosten transparent darstellen lassen

Damit Sie jederzeit flexibel entscheiden können, welche Mittel Sie in Ihre Verteidigung investieren möchten, können Sie folgende, aufeinander aufbauende Bausteine wählen. Und damit aussuchen, welche Verteidigungsleistungen Sie gerne in Anspruch nehmen möchten und welche nicht:

 

Was ist eine Schutzschrift des Verteidigers?

Kosten für den Anwalt im StrafrechtZiel meiner Verteidigung ist eine Einstellung des Verfahrens, das heißt zu verhindern, dass die Staatsanwaltschaft Anklage gegen Sie erhebt. Somit wird vermieden, dass es überhaupt zur Hauptverhandlung kommt. Dies erfolgt mit Hilfe einer sogenannten Schutzschrift (auch Verteidigungsschrift genannt).

Konkret bedeutet das: Die aussagepsychologische Begründung, warum die Aussagen der "Geschädigten" nicht zutreffen (u.a. die Darstellung der Motive für eine Falschbelastung, Suggestion und Pseudoerinnerung, Ihre Sichtweise des streitgegenständlichen Geschehens sowie eine rechtliche Würdigung der Tatbestandsmerkmale anhand der aktuellen Rechtsprechung) werden in einem Schriftsatz dargestellt: der Schutzschrift des Verteidigers.

Dieser Schriftsatz richtet sich an die Staatsanwaltschaft mit der Anregung, das Verfahren nach § 170 Abs. 2 StPO einzustellen. Selbstverständlich kann die Verteidigerschutzschrift auch in jedem anderen Verfahrensstadium noch erhoben werden – so im Zwischenverfahren, Hauptverfahren oder Berufungsverfahren. Am effektivsten ist sie allerdings im Ermittlungsverfahren, da sich hier die Weichen für eine frühe Verfahrensbeendigung noch am einfachsten stellen lassen.

 

Anwaltskosten berechnen durch RVG und Honorare

Das RVG stellt eine Grundlage für die Vergütung von Rechtsanwälten verschiedener Rechtsgebiete dar. Die Abrechnung nach dem RVG, wie sie im Zivilrecht der Regelfall sein dürfte, führt in der Verteidigung gegen einen Vorwurf im Sexualstrafrecht oft zu vorhersehbar unangemessen Ergebnissen.

Anwaltskosten im SexualstrafrechtDenn die gesetzlichen Gebühren reichen in den meisten Fällen nicht aus um eine Verteidigung "nach den Regeln der Kunst" zu führen. Dieses gilt insbesondere für die Verteidigung im Ermittlungsverfahren, da hier die Weichen für das gesamte weitere Verfahren gestellt werden. Die Verteidigung kann daher zumeist nur bei Abschluss einer Vergütungsvereinbarung übernommen werden.

Dies ist insbesondere der Fall, wenn gegen einen zu Unrecht erhobenen Vorwurf einer Sexualstraftat zu verteidigen ist. Denn gerade dann, wenn Sie unschuldig sind, sind insbesondere aussagepsychologisch alle verfügbaren Mittel aufzubieten, um den gegen Sie erhobenen Vorwurf aus der Welt zu räumen. Auf den ersten Blick klingt dies absurd – entspricht leider aber der Realität.

Hier besteht die Möglichkeit individueller Honorarvereinbarungen, die sich am Zeitaufwand und der Bedeutung der Sache orientieren. Dabei können sowohl pauschale Stundensätze als auch eine Pauschalvergütungen für die einzelnen Verfahrensabschnitte vereinbart werden. All das erfolgt schriftlich und wird vorab ausführlich besprochen.

 

Frühe Verteidigung spart Kosten für Anwalt und Verfahren

Kosten für den StrafrechtsanwaltEine engagierte und effektive Verteidigung, mit der sich das gegen Sie gerichtete Verfahren zu einem möglichst frühen Zeitpunkt beenden lässt, ist nicht nur für den Ausgang der Strafsache wesentlich, sondern spart Ihnen auch Kosten!

Dies ergibt sich daraus, dass sich rund 80 Prozent der Strafverfahren im Sexualstrafrecht durch engagiertes, frühes Verteidigerhandeln zur Einstellung bringen lassen. Anklageschrift und Hauptverhandlung werden hierdurch vermieden. Das erspart Ihnen neben der mit dem Verfahren einhergehenden persönlichen und seelischen Belastung für Sie selbst und Ihr persönliches Umfeld zugleich auch jede Menge Kosten. Denn: die überwiegende Zahl der Anklagen und Hauptverhandlungen führt leider zur Verurteilung.

Im Falle der Verurteilung tragen Sie neben den Kosten Ihres eigenen Anwalts leider auch sämtliche Verfahrenskosten, also Gerichtskosten, Zeugenauslagen – und speziell in Sexualstrafverfahren – die Kosten der Nebenklage sowie etwaige Gutachten. Demnach macht es einen großen Unterschied, ob eine außergerichtliche oder eine gerichtliche Vertretung stattfand.

 

Habe ich einen Anspruch auf Prozesskostenhilfe?

Anders als insbesondere das Zivilrecht kennt das Strafrecht (noch) keine Prozesskostenhilfe für Mandanten mit eingeschränkter finanzieller Situation. Es besteht aber die Möglichkeit der Pflichtverteidigung. Ob Sie einen Anspruch auf Beiordnung eines Pflichtverteidigers haben, ist indes völlig unabhängig von Ihrer wirtschaftlichen Situation. Auch der Wahlanwalt kann einen Antrag auf Beiordnung als Pflichtverteidiger stellen. Wichtig ist dabei aber: Der Staat fordert diese an den Anwalt gezahlten Gelder im Falle einer Verurteilung vom Mandanten zurück.

 

Kostenerstattung durch die Rechtsschutzversicherung

Haben Sie eine Rechtsschutzversicherung mit dem sog. speziellen Strafrechtsschutz abgeschlossen, werden Ihnen auch bei dem Vorwurf eines sog. Vorsatzdelikts (alle Sexualdelikte sind Vorsatzdelikte; d.h., sie können nicht fahrlässig begangen werden) in der Regel die Anwaltskosten in Höhe der vom RVG vorgeschriebenen Mittelgebühr erstattet. Zu diesen Gebühren lässt sich für die Verteidigung im Bereich der meisten Delikte außerhalb des Sexualstrafrechts zumeist kostendeckend arbeiten; jedenfalls bei weitgehend klarer Beweislage und dem Ziel einer sog. Strafmaßverteidigung. Denn dann liegt der Schwerpunkt auf der Verteidigung in der Gerichtsverhandlung, während im Ermittlungsverfahren selten Raum für Verteidigeraktivitäten besteht. Ganz anders im Sexualstrafrecht: Die Verteidigung im Sexualstrafrecht ist fast immer konfrontativ und hoch konfliktreich. Denn hier sind die Beweislage und das Verteidigungsziel völlig unterschiedlich, indem Verteidigerziel gerade die Verteidigungsaktivität im Ermittlungsverfahren und damit die Verhinderung des Gerichtsverfahrens ist. Gleichzeitig ist zumeist die Belastungsaussage das einzige Beweismittel, so dass es diese mit dem Instrumentarium der Aussagepsychologie zu entkräften gilt. Zu den Gebührensätzen in Höhe der vom RVG vorgeschriebenen Mittelgebühr lässt sich eine Verteidigung im Sexualstrafrecht daher nicht erfolgreich führen.

 

Fahrtkosten

Leben Sie in Nordrhein-Westfalen oder Norddeutschland (z.B. Mecklenburg-Vorpommern), berechne ich grundsätzlich nur eine Entfernungspauschale für die ersten 100 km. Grund ist, dass ich mit diesen Gegenden auch persönlich verbunden bin und bevorzugt in diesen Regionen verteidige.

 

Bei Unklarheiten fragen Sie gerne jederzeit unter folgender Nummer nach 0621 33 58 356 oder nutzen das Kontaktformular.

Kontaktieren Sie mich

Ihnen wird ein Sexualdelikt vorgeworfen? Sie haben Fragen zu Ihrer Situation?

Dieser Text erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, er dient nur der ersten Orientierung. Für Fragen im Einzelfall vereinbaren Sie bitte einen Termin für eine zeitnahe Erstberatung in unserer Kanzlei in Frankfurt oder Mannheim, alternativ gerne auch telefonisch oder per E-Mail. Für eine Erstberatung planen Sie bitte rund eine Stunde Zeit ein.

Wir bearbeiten ausschließlich Mandate aus dem Sexualstrafrecht als Verteidiger. Selbstverständlich unterliegen ich als Rechtsanwältin und ebenso mein Team der Verschwiegenheit. Im Sexualstrafrecht stehen meist sensible Themen im Fokus - dabei muss Ihnen nichts unangenehm sein. Durch unsere langjährige Erfahrung und erfolgreiche Verteidigung widmen wir uns professionell und kompetent Ihrem Fall.