Gegenanzeige

Bei Falschaussagen ist verständlicherweise eine Gegenanzeige wegen falscher Verdächtigung, § 164 StGB, Vortäuschens einer Straftat, § 145 d StGB und Freiheitsberaubung, § 239 StGB, naheliegend!

Nur – wegen falscher Angaben vermeintlicher Opfer werden leider nur äußerst selten Strafverfahren eingeleitet; insbesondere nicht, solange das gegen Sie seitens des „Opfers“ angestrengte Verfahren noch nicht rechtskräftig beendet ist.

Daneben wäre die dem vermeintlichen Opfer drohende Strafe wegen falscher Verdächtigung oder Vortäuschens einer Straftat derart geringfügig ist, dass sie in keiner Relation zu den von Ihnen aufgrund des Verfahrens erlittenen Belastungen steht!

Bei Unklarheiten fragen Sie gerne jederzeit unter folgender Nummer nach 0621 33 58 356 oder nutzen das Kontaktformular. Kontaktieren Sie mich