Vita, Persönlichkeit - Leidenschaftliche Strafverteidigung

Ich bin seit 2003 Rechtsanwältin in eigener Kanzlei. Von Anfang an habe ich mich auf die Strafverteidigung in Sexualstraftaten spezialisiert.

Leidenschaftlich verteidige ich seither gegen die Vorwürfe sexueller Übergriff, Vergewaltigung und sexueller Missbrauch! Vorverurteilungen sind mir zutiefst zuwider! Denn jedermann – völlig gleichgültig ob schuldig oder unschuldig und gleichgültig, ob wegen Mord oder Ladendiebstahl ! – hat einen Anspruch auf ein faires Verfahren und gute Verteidigung!

Dennoch werden in keinem anderen Bereich des Strafrechts fair trial und Unschuldsvermutung von Ermittlungsbehörden, Gericht und Gesellschaft mehr mit Füßen getreten als im Sexualstrafrecht.

In keinem anderen Bereich des Strafrechts kommt es zu mehr Fehlurteilen als im Sexualstrafrecht. Gleichzeitig sind die Konsequenzen für die wegen einer Sexualstraftat verurteilten Angeklagten weitaus gravierender als für die wegen anderer Straftaten Verurteilten.

In den meisten Fällen sind die „Rollen“ des vermeintlichen Opfers und des angeblichen Täters im Sexualstrafrecht pervertiert, und der zu Unrecht Beschuldigte das eigentliche Opfer.

Bereits ein Ermittlungsverfahren im Sexualstrafrecht erschüttert zutiefst; da muss es gar nicht zu einer Verurteilung kommen. Dazu handelt es sich bei den meisten Beschuldigten um beruflich erfolgreiche Männer und Familienväter. Mit anderen Worten - um Männer mit ganz „normaler“ bürgerlicher Existenz, die zumeist noch nie in ihrem Leben mit dem Gesetz in Konflikt gerieten, keine Vorstrafen haben und naturgemäß keinerlei Erfahrung mit Polizei, Staatsanwaltschaft und Strafjustiz.

Gerade daher ist es mein persönlicher Anspruch, für meine Mandanten speziell im Sexualstrafrecht gegen Vorverurteilung und die Gefahr falscher Verurteilung anzugehen!

Strafverteidigung, speziell Verteidigung im Sexualstrafrecht, ist für mich also weit mehr als „nur“ ein Beruf!

Im Jahr 2008 verlieh mir die Anwaltskammer nach entsprechender Fortbildung den Titel Fachanwältin für Strafrecht.

Gleichsam: Fachanwalt für Strafrecht zu sein allein reicht nicht im Sexualstrafrecht! Im Gegenteil: Es lässt sich gar von einem regelrechten Gegensatz Sexualstrafrecht versus Strafrecht sprechen!

Denn aufgrund der Besonderheiten im Sexualstrafrecht, insbesondere der regelmäßig gegebenen Konstellation Aussage gegen Aussage folgen Verteidigung und Beweiswürdigung im Sexualstrafrecht völlig anderen Regeln als die Verteidigung gegen andere Straftatbestände.

Vielmehr setzt die erfolgreiche Verteidigung im Sexualstrafrecht die Kenntnisse und Fähigkeiten eines guten und erfahrenen Fachanwalts für Strafrecht voraus. Gleichzeitig bedarf sie eben viel mehr als das!

Weiter bilde ich mich selbstverständlich regelmäßig und insbesondere in den Bereichen Vernehmungstaktik, Verteidigungsstrategien im Ermittlungsverfahren, Verteidigungsstrategien in der Hauptverhandlung und Aussagepsychologie fort. Auch bin ich Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Strafrecht im Deutschen Anwaltsverein und Teilnehmer des Arbeitskreis Psychologie im Strafverfahren.

Im Lauf der Zeit habe ich ein großes Netzwerk von Sachverständigen und weiteren hochkarätigen Strafverteidigern etabliert. An dieser Stelle möchte ich insbesondere meinem Mentor danken. Selbst einer der angesehensten Strafverteidiger Deutschlands, begleitet er mich seit vielen Jahren in meiner Entwicklung als Verteidigerin mit Rat und Tat. An seiner Seite durfte ich in der Vergangenheit mehrfach erfolgreich verteidigen und habe im Zuge unserer Zusammenarbeit wertvolles Wissen gesammelt. Ebenso meinem Mann, der juristisch unbefangen (Mediziner) und für ihn selbstverständlich meine Leidenschaft für die Verteidigung im Sexualstrafrecht und meine Empathie für meine Mandanten versteht, bewundert, teilt, und unterstützt.